Tools

ThemenThemen

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Wasserstoff-Mobilität:
Vorfahrt für eine nachhaltige Zukunft

Die Verwendung von Wasserstoff als Energieträger in Fahrzeugen hat eine lange Geschichte. Bereits in den 1970er-Jahren wurden erste Versuche unternommen. Das Prinzip: Brennstoffzellen in Automobilen, Bussen und anderen Fahrzeugen wandeln chemische Energie aus dem Wasserstoff direkt in elektrische Energie um. Doch die Speicherung des Wasserstoffs in Drucktanks galt lange als schwierig. Mit neuen Materialien gelang die Lösung und 2011 setzte man im Kfz-Bereich bereits 700-bar-Drucktanks ein.

Das Siemens-Tankstellen-Konzept

© Clean Energy Partnership

Siemens ist ein starker Partner rund um den Ausbau der Wasserstoff-Mobilität. Als Partner der „Clean Energy Partnership“ (CEP) setzen wir uns mit führenden Industrieunternehmen für eine saubere Mobilität ein. Unsere Aufgabe: Die Ausstattung von zentralen oder dezentralen Wasserstofftankstellen mit dem SILYZER. Das System liefert „grünen Wasserstoff“, der für eine hervorragende Energiebilanz sorgt. Mit dem „grünen Wasserstoff“ werden dann zukünftig Brennstoffzellenfahrzeuge betankt. Eine effiziente und flexible Lösung zur Wasserstofferzeugung – und die zusätzliche Förderung eines nachhaltigen Umweltbewusstseins.

- Wasserstoff wird vor Ort produziert
- lange Transportwege und -kosten entfallen
- maximale Sicherheit ist dank Siemens Safety Concept gewährleistet

Gute Gründe, die den flächendeckenden Ausbau eines H2-Tankstellennetzes zukunftsfähig machen – und mehr umweltfreundliche Wasserstoff-Fahrzeuge auf die Straße bringen.

H2-Tankstellen für PKW, LKW und Busse

Jederzeit und überall auftanken: Der Ausbau des H2-Tankstellennetzes für Wasserstoff-Fahrzeuge schreitet voran. Einen großen Beitrag dazu leistet der SILYZER. Denn er ermöglicht die On-Site-Produktion von Wasserstoff. Außerdem spart dieses Konzept den Tankstellenbetreibern Transport- und Logistikkosten. Ein Betriebsdruck von 700 bar für PKW und LKW bzw. von 350 bar für H2-Busse ist heute problemlos möglich.

Vorteile für Tankstellenbetreiber

© Clean Energy Partnership

Der SILYZER ist ein kompaktes und robustes System mit zahlreichen guten Eigenschaften:

  • Betriebssicher und zertifiziert

  • Kompakte Containerbauweise (Plug & Play), mit dem in der Industrie weltweit erprobten Siemens-Leitsystem SIMATIC PCS 7

  • Minimaler Zeitaufwand für Aufbau- und Inbetriebnahme vor Ort

  • Minimale Engineering-Kosten dank Standardisierung, Modularisierung und Integration vordefinierter Standard-Komponenten (Integrated Drive Systems)

  • Modulares, skalierbares Bauprinzip mit 45–500 kg H2-Tagesproduktion

  • Wasserstofferzeugung mit bis zu 50 bar

  • Verwendung bewährter und zuverlässiger Komponenten

  • Verringerung der notwendigen Wasserstoffbevorratung

  • Hohe Lebensdauer


Intralogistik-Konzepte

Auch Unternehmen entdecken zunehmend den Vorteil von Brennstoffzellen für Ihren Betrieb. Ob in Hubwägen, Gabelstaplern, Kommissionierern und mehr – auch in großen Flotten mit hoher Auslastung. Hier überall setzt man heute verstärkt auf H2-Brennstoffzellen. Mit doppeltem Nutzen: Denn nicht nur die Umwelt profitiert von der umweltfreundlichen Stromproduktion. Auch dem Unternehmen selbst bieten sich zahlreiche Vorteile durch eine Umrüstung:

  • Kein Schadstoffausstoß, beispielsweise in Werkshallen

  • Hohe Verfügbarkeit, kein Leistungsabfall

  • Wertvolle Zeitersparnis: kein Batteriewechsel und schnelle Betankung

  • Weniger Personal zur Betreuung der Flotte


Wide range of applications!

Hydrogen fuel cells: Why it Works
Quelle: NEW-IG

Hydrogen fuel cells: Why it works!


 

Hydrogen fuel cells: Adressding European challenges
Quelle: NEW-IG

Hydrogen fuel cells: Adressing European challenges


 

Hydrogen fuel cells: Growing quickly!
Quelle: NEW-IG

Hydrogen fuel cells: Growing quickly!