Tools

ThemenThemen

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

PEM für die Industrie:
Der „grüne Wertstoff“ Wasserstoff

In der Industrie findet CO2-freier Wasserstoff als wichtiger Wertstoff Verwendung. Die wirtschaftliche und zuverlässige Lösung für eine saubere Produktion: der SILYZER. Bei Verwendung von Öko-Strom entsteht ein hoher Nutzen für die Industrie und unsere Umwelt.

Wasserstoff als Betriebsmittel

© Clean Energy Partnership

Wasserstoff wird beispielsweise von der chemischen und pharmazeutischen Industrie als Synthesegas genutzt. Sogar die Nahrungsmittelindustrie verwendet es zur Härtung von Fetten bei der Herstellung von Produkten für den Alltag, wie z. B. Margarine.

Doch auch andere Industriezweige haben das Gas für sich entdeckt: So wird Wasserstoff in der Halbleiterindustrie beispielsweise als Transportgas eingesetzt. In der Metallverarbeitung dient es dazu, die spezifischen Eigenschaften von Metallen zu erhalten. Vor allem, wenn es um die Reinigung von Kupfer geht, beim sogenannten Polen. Dieser Prozess könnte nahezu komplett auf Wasserstoff umgestellt werden – wenn eine kontinuierliche Versorgung gewährleistet wäre. Der SILYZER bietet auch hier eine optimale Lösung.

Auch Industriebetriebe, die Wasserstoff nicht unmittelbar benötigen, aber über eine eigene Stromerzeugung verfügen (z. B. Windkraftanlagen, Photovoltaiksysteme), nutzen die hochdynamische PEM-Elektrolyse, um ihre Energieüberschüsse nicht zu vergeuden, sondern sie sinnvoll zu nutzen, beispielsweise mit einer Brennstoffzelle auf dem Betriebsgelände.

Wasserstoff in der Grundstoffchemie

Wasserstoff ist Baustein für nahezu alle wichtigen chemischen Verbindungen. Auch für Methan. Es dient zum Heizen und kann unbegrenzt in unsere Gasversorgungsleitungen eingespeist werden. Zur Erzeugung von Methan kann man ebenfalls regenerativ erzeugten Wasserstoff und Kohlendioxid verwenden. Die CO2-Bilanz ist damit neutral, weil beim Verbrauch des Methans nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie man vorher gebunden hatte.

Etwa 40 % des weltweit produzierten Wasserstoffs werden für Düngemittel verwendet. Das ist immerhin fast die Hälfte von insgesamt 500 Mrd. Normkubikmetern pro Jahr. Und der Bedarf wird parallel zur immer größer werdenden Weltbevölkerung noch weiter steigen.


Vorteile für Industrie und Umwelt

Der SILYZER ist eine wirtschaftliche, dynamische und zuverlässige Lösung für die Industrie. Mit zahlreichen Vorteilen:

  • Keine Transport- und Logistikkosten dank Produktion vor Ort

  • Hohe H2-Reinheit wird erreicht und keine kritischen Verunreinigungen wie NOx oder SOx erzeugt

  • Sparsam im Stromverbrauch im einfachen Stand-by-Modus

  • Wartungsarmer Betrieb mit zuverlässigen, robusten und bewährten Komponenten

  • Schneller On/Off-Betrieb ohne Vorwärmen

  • Maximale Betriebssicherheit bei hoher Verfügbarkeit

  • CO2- und laugenfreie Produktion von Wasserstoff

  • Erhöhung der Zuverlässigkeit des Systems bei geringeren Instandhaltungskosten dank Integrated Drive Systems