Tools

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Programmierbeispiel ShopMill

Zeichnung und Download

Das folgende Programmierbeispiel ist eine Übungsaufgabe zum Programmieren mit ShopMill.


Programmkopf

Im Programmkopf definieren Sie Rohteilabmaße, die Nullpunktverschiebung, die Bearbeitungs- und Rückzugsebene, sowie den Sicherheitsabstand und den Rückzug des Werkzeugs beim Anfahren eines Positionsmusters.

Planfräsen

Mittels des Planfräszyklus wird die Planfläche geschruppt und geschlichtet. Dazu wird einmal der Zyklus mit der Option "Schruppen" und einmal für "Schlichten" parametriert.

Hilfspunkt Kontur

Im Kontureditor erstellen Sie die Kontur des Rechteckzapfens. Mit der Konstruktion einer Hilfsgerade, die im Startpunkt (0/0) unter dem Winkel 195° (180°+15°) und eine Länge von 50 mm besitzt, wird der Startpunkt für die Kontur des Rechteckzapfens ermittelt. Der Startpunkt der Kontur ist der Endpunkt der Hilfsgeraden. Die Hilfsgerade wird nach Ermittlung der Koordinaten wieder gelöscht.

Kontur erstellen

Die Koordinaten des Hilfspunktes werden als Startpunkt eingetragen und mittels der Funktionen XY-Gerade die Taschenkontur erstellt. Der erste Konturabschnitt ist z. B. eine Gerade vom Startpunkt unter dem Winkel α1=285° mit der Länge 35 mm. Als Übergang zwischen den Konturelementen wird ein Radius R="15" gewählt. So kann die Kontur Schritt für Schritt aufgebaut werden.

Kontur Schruppen und Schlichten

Die Kontur wird mit dem Zyklus Zapfen Fräsen verkettet. Jeweils ein Zyklus für das Schruppen, dann Zyklen für das Schlichten des Bodens und des Rands.

Rechtecktasche

Die Rechtecktasche können Sie einfach mit einem Fräszyklus für Taschen programmieren. Über die Angabe des Mittelpunkts (0/0), der Weite 60 mm, Länge 90 mm und Tiefe -4 mm der Tasche werden die Maße definiert. Da die Tasche um 15° gedreht ist, tragen Sie einen Startwinkel von α0=15° ein. Der Zyklus wird einmal für das Schruppen und einmal für das Schlichten parametriert.

Kreistasche

Die Kreistasche wird ebenfalls über einen Zyklus Kreistasche Fräsen für das Schruppen und Schlichten programmiert.

Bohren mit Positionsmuster

Zum Bohren des inneren Lochkreises ( ø8,5) wird ein Bohrzyklus mit dem Positionsmuster Kreis verknüpft. So wird die Bohrbearbeitung auf jede Bohrung des Positionsmusters angewendet.

Rückzugsebenen ändern

Bevor die Bohrungen auf dem Positionsmuster Gitter programmiert werden, müssen Sie die Rückzugsebenen innerhalb des Positionsmusters ändern. Beim Anfahren innerhalb eines Positionsmusters verwendet ShopMill jeweils den im Programmkopf definierten Abstand. In unserem Beispiel wurde "optimiert" gewählt. Da das Werkzeug dabei mit dem Rechteckzapfen in der Mitte kollidieren kann, programmieren Sie nochmals eine neue Einstellung mit Rückzug "Positionsmuster auf Rückzugsebene RP".

Komplettes Arbeitsschrittprogramm

Das Arbeitsschrittprogramm in ShopMill ist fertig.

Simulation

Das Programm kann zu Testzwecken simuliert werden.