SINAMICS DCM DC Converters

Das skalierbare Antriebssystem für Basis- und anspruchsvolle Anwendungen

Allgemeine Beschreibung

Die Stromrichter-Reihe SINAMICS DC MASTER DC Converter überzeugt als skalierbares Antriebssystem sowohl für Basis- als auch für anspruchsvolle Anwendungen. Für die Standard-Regelung ist der DC Converter mit einer Standard-Control Unit für Stromrichter (Standard CUD) ausgestattet. Für Applikationen mit einem Bedarf von höherer Rechenperformance und größerer Anzahl von Schnittstellen, bietet sich die Erweiterung durch eine zusätzliche Control Unit für Stromrichter (Advanced CUD) an.
Der DC Converter der SINAMICS DC MASTER-Reihe vereint Steuerung und Regelung und Leistungsteile in einem Gerät und zeichnet sich vor allem durch seinen kompakten, raumsparenden Aufbau aus.
Zur Inbetriebnahme und Vorort Bedienung stehen das Komfortbedienfeld AOP30 sowie das numerische Bedienfeld BOP20 zur Verfügung.
Die Schnittstellen der CUD und die Anzahl der digitalen Ein- und Ausgänge können durch Zusatzbaugruppen wie die Terminal Modules TM15 und TM31 ergänzt werden.
In das Gerät integrierte Sicherheitsfunktionen – als „Functional Safety bezeichnet – erhöhen nicht nur den „Safety Level“ sondern machen das Gerät und das Gesamtsystem auch kompakter, wirtschaftlicher, zuverlässiger und wartungsfreundlicher, weil so einer der bislang nötigen Hauptschütze bzw. Leistungsschalter entfallen kann.

SINAMICS DCM

Technische Daten im Überblick

Kurzübersicht

Leistungsbereich:

6,3 kW bis 30 MW

Bemessungsgleichstrom:

15 bis 3000 A

Bemessungsanschluss-
spannung:

3 AC 400 bis 950 V

Bemessungsgleichstrom Feld:

3 bis 40 A (optional: 85 A)

Bemessungsfrequenz:

45 bis 65 Hz

Schutzart:

IP00

Lager- und Transporttemperatur:

-40 bis +70 °C

Normen und Approbationen:

IEC, EN, DIN, VDE, UL, cULus, NEMA, UL 508 C, GOST,
diverse Schiffszertifikate

Betrieb:

2Q und 4Q

Safety:

STO und SS1 bis SIL 3 nach IEC 61508 und
PL e nach EN ISO 13849-1


Besondere Eigenschaften

  • Maximale Skalierbarkeit durch Varianz der Control Units (Standard CUD / Advanced CUD)

  • Flexibel erweiterbar von der Standard- bis zur Hochleistungslösung

  • Anforderungsgerechte Feldstromversorgung

  • Elektronikstromversorgung DC 24 V

  • Leistungsteil gegen Erde isoliert

  • Freie Funktionsblöcke im Standard integriert und Drive Control Chart

  • Erweiterung der Funktionalität durch SINAMICS-Komponenten

  • Einphasiger Anschluss möglich

  • Lackierte Baugruppen und vernickelte Kupferschienen

  • Großer Temperaturbereich

  • Drehmomentenregelzeit von deutlich unter 10 Millisekunden

  • Möglichkeit des 4-Quadrantenbetriebs

  • Effizientes Engineering mit leistungsfähigen Tools

  • PROFIBUS als Standard, PROFINET optional
    Dabei sind geeignete Schutzmaßnahmen (u.a. IT-Security, z.B. Netzwerksegmentierung) zu ergreifen, um einen sicheren Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Weitere Informationen zum Thema Industrial Security finden Sie im Internet unter www.siemens.de/industrialsecurity.

  • Mit der Funktion Functional Safety des SINAMICS DCM kann nun für die Sicherheitsfunktionen STO und SS1 mit nur einem Hauptschütz bzw. Leistungsschalter im gesamten Leistungsbereich der Sicherheitsintegritäts-Level SIL 3  (nach IEC 61508) und der Performance-Level PL e (nach EN ISO 13849-1) erreicht werden


Kundennutzen

  • Verringerung des Einarbeitungsaufwandes und maximale Gleichteiligkeit durch das weitreichende Produktspektrum des SINAMICS DC MASTER. Die durchgängige Gerätereihe des SINAMICS DC MASTER umfasst einen umfangreichen Strom- und Spannungsbereich. Die Gerätereihe ist für dreiphasigen Anschluss vorgesehen.

  • Flexible Erweiterbarkeit bezüglich Funktion und Performance. Das umfassende Spektrum und die Vielzahl der Optionen ermöglicht eine optimale technische und wirtschaftliche Anpassung des DC Converters an die Bedürfnisse des Kunden. Unterschiedliche Anforderungen der Anwender an die Rechenleistung und Peripherie können durch die Wählbarkeit zwischen einer Standard CUD, einer Advanced CUD oder einer Kombination aus beiden zielgenau erfüllt werden.

  • Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit durch leichtes und schnelles Austauschen von Komponenten. Austauschbare Komponenten sind unter Berücksichtigung eines zügigen und einfachen Wechsels konstruiert. Die zur Verfügung stehenden Ersatzteile können zudem jederzeit, der Fabriknummer des Gerätes zugeordnet, eingesehen werden.

  • Einfache Inbetriebnahme und Parametrierung, menügeführt am Komfortbedienfeld AOP30 mit grafikfähigem LCD-Display und Klartextanzeige oder PC-gestützt über das Inbetriebnahme-Tool STARTER.

  • Problemloses Einbinden in Automatisierungslösungen z. B. durch eine standardmäßige Kommunikationsschnittstelle PROFIBUS, optional PROFINET und verschiedene andere analoge und digitale Schnittstellen.

  • Durch die Funktion Functional Safety wird bei geringerem Engineering- und Integrationsaufwand ein höherer Sicherheitslevel erreicht. Gerät und gesamtes Antriebssystem sind kompakter und zuverlässiger bei gleichzeitig geringeren Investitions- und Servicekosten.


Typische Einsatzgebiete und Anwendungen

  • Bewegen: Förderbänder, Aufzüge, Krane, Seilbahnen, Prüfstände, Querschneider, Rollenwechsler, Walzenvorschübe

  • Verarbeiten: Extruder, Auf-/Abwickler, Leit-/Folgeantriebe, Kalander, Pressenhauptantriebe, Druckmaschinen, Walzwerksantriebe


Referenz "Creole Queen"

Referenz Creole Queen

Aufgabenstellung:
Aufwertung des dieselelektrischen Antriebssystems (DEP) beim US-amerikanischen Schaufelraddampfer „Creole Queen“ mit modernen, zeitgemäßen Antrieben für einen reibungslosen, effizienten und störungsfreien Betrieb

Lösung:
Einbau eines modernen Antriebssystems mit DC-Umrichtern SINAMICS DCM von Siemens für bessere Effizienz,  Reaktionsfähigkeit und zuverlässigen Betrieb des DEP-Antriebs in den nächsten Jahrzehnten

Ergebnisse:
Die Creole Queen verfügt nun für die nächsten 30 Jahre über ein DEP-System mit 30 % höherem Wirkungsgrad bei 10 % Treibstoffeinsparung – plus mehr Vertrauen des Schiffsführers in die Verfügbarkeit