Tools

Siemens Global WebsiteSiemens Global Website

Wegbereiter für die Industrie 4.0

Roland Jenning, Leiter Forschung und Entwicklung bei Grenzebach, über anlagenweite Automatisierung als Wegbereiter für die Industrie 4.0.

Interview Grenzebach
Roland Jenning

“Nach Mechanisierung, Industrialisierung und Automatisierung stehen wir heute vor der vierten industriellen Revolution, genannt Industrie 4.0. Zentrales Element sind vernetzte cyber-physische Systeme – also intelligente Objekte, die mit einer eigenen dezentralen Steuerung ausgestattet, miteinander vernetzt sind und dadurch automatisiert Daten austauschen und sich selbstständig steuern können. Die Industrie befindet sich im Wandel. Hauptmerkmal dieser technischen Neuerungen ist eine umfassende Vernetzung aller Komponenten. Wir von Grenzebach haben immer die neuesten technischen Möglichkeiten genutzt, um mit modernster Fertigungs- und Steuerungstechnologie Mehrwert für unsere Kunden zu erzeugen. Dabei begleitet uns Siemens seit vielen Jahren als wichtiger Partner.

 

Die Anforderungen an das Produkt Glas haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Heute verlangt der Markt nach qualitativ hochwertigen Gläsern mit Spezialfunktionen. Basierend auf der bewährten, hochpräzisen und verlässlichen Mechanik in Verbindung mit moderner Automatisierungs- und Prozesstechnik liefert Grenzebach heute Anlagen, auf denen Glas für Handys, Smartphones, Tablets, TFTs, Touchscreens und Solarmodule produziert wird. Grenzebach ist weltweit eine der wenigen Firmen, deren Anlagen die gesamte Bandbreite der Glasfertigung abdecken: vom kleinsten Glas für Handys bis zur größten Scheibe mit 16 Metern Länge; für Glasdicken von drei Zentimetern bis zu deutlich unter einem Millimeter; für wenige Kilos bis zu mehreren Tonnen pro Scheibe.

 

Wir erreichen diese hohe Qualität durch verbesserte Inspektion von Gläsern und durch Datenhandling, mit dem die Glasgüte in allen Anlagenteilen analysiert und zentral gemeldet wird. Nicht nur im kalten Ende, sondern verstärkt auch im heißen Bereich. Hierbei haben wir in Siemens einen Partner, der uns erlaubt, über den gesamten Prozess zu analysieren, zentral Rückschlüsse zu ziehen, diese zu dokumentieren und dann umzusetzen. Genau hier kommen die Stärken einer anlagenweiten Automatisierung zum Tragen.

 

Als Lösungsanbieter hat Grenzebach die Voraussetzungen für die benötigte Vernetzung heute schon geschaffen. Wir liefern Anlagen und Automatisierung aus einer Hand. Mit unserer Erfahrung im Prozess- und Steuerungs-Know-how und unseren Partnern verfügen wir über die nötigen Technologien, damit Maschinen und Roboter sehen, fühlen, greifen und sich mitteilen können. Damit ist gleichzeitig der Weg bereitet zur Industrie 4.0 mit vernetzten Maschinen und sicherer, anlagenweiter Automatisierung mit eigener Intelligenz.”