Tools

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Beispiel Programmzähler

Programmierung mit Hochsprachenelementen

Struktur Programmzähler

Das Programmierbeispiel zeigt eine mögliche Struktur für einen Programmzähler, zum Beispiel eingesetzt bei einer Maschine mit Stangenlader.


Die R-Parameter können auch durch anwenderdefinierte Variablen ersetzt werden. Mit R0 kann die Soll-Stückzahl festgelegt werden (im Beispiel: R0=100). Am Programmende wird mit R1 die Ist-Stückzahl aktualisiert (im Beispiel: R1=R1+1). Bei Erreichen der Soll-Stückzahl wird auf das Label ENDE: gesprungen und das Programm läuft auf M30.

Solange die Soll-Stückzahl nicht erreicht ist, springt das Programm an den Anfang zurück und bleibt im Endlosmodus. Bei der gezeigten Programmstruktur wird davon ausgegangen, dass die mit R1 erfasste Ist-Stückzahl bei Bedarf manuell genullt wird. Das ist der Fall vor dem ersten Start und jeweils nach Erreichen der Soll-Stückzahl.

Nullsetzung im Programm

Eine programmtechnische Nullsetzung sieht folgendermaßen aus.

Siemens übernimmt keine Haftung für die Allgemeingültigkeit und Funktionssicherheit des gezeigten Programm-Beispiels