CNC4you Worldwide

Site Search

Menuclose
Related
Info
close
Anwendungsmöglichkeiten des Gravurzyklus

Anwendungsmöglichkeiten des Gravurzyklus

Anwendungsmöglichkeiten des Gravurzyklus

Die Jobshop Bedienoberflächen der SINUMERIK Steuerungen, ShopMill und ShopTurn, bieten für das Gravieren von Bauteilen einen praxisgerechten Gravurzyklus.

In der Fertigung von Kleinserien oder auch im Musterbau ist das Gravieren von Werkstücken eine häufige Anwendung. Laufende Seriennummer, das Fertigungsdatum oder einfach nur Firmennamen sollen graviert werden. Für alle diese Anwendungen bietet der Gravurzyklus eine schnelle Lösung. Es ist kein neuer Arbeitsgang mit dem zeitaufwändigen Umspannen in eine spezielle Maschine zum Gravieren notwendig. Der Zyklus unterstützt das Gravieren von beliebigem Text entlang einer Linie oder eines Kreisbogens.


Besonders interessant bei runden Teilen ist die Auswahlmöglichkeit ob auf dem Mantel oder der Stirn graviert werden soll. Die Umrechnung auf die Mantelfläche übernimmt der Zyklus. Graviert werden kann ein fester Text in einem Textfeld oder ein variabler Text mit Variablen. Als Variablen stehen vordefinierte Variablen wie z. B. Stückzahl, Datum und Uhrzeit sowie frei definierbare Text- und Zahlvariablen zur Verfügung.

Für die vielfältigen Möglichkeiten des Gravurzyklus haben wir mehrere ShopMill-Programme erstellt. Diese und eine ausführliche Beschreibung zum Gravurzyklus und den Programmen, finden Sie am Ende der Seite. Die Programme wurden uns freundlicherweise vom freien Trainer Hans-Peter Moser zur Verfügung gestellt.

Download Informationen und Beispielprogramme



You are changing from the tablet to the classic version. Do you want to proceed?