Tools

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Weiss Spindeltechnologie informiert

Erfolgreicher Spindelworkshop

Beim ersten Siemens-Weiss-Spindelworkshop gab es für die Teilnehmer umfangreiche Informationen rund um die Spindel. Unter anderem wurden Strategien erläutert, wie sich Maschinenstillstände minimieren lassen.

Die Siemenstochter Weiss Spindeltechnologie hat Anfang des Jahres den ersten Spindelworkshop in der Servicezentrale Maroldsweisach durchgeführt. Eingeladen waren Produktionsmitarbeiter verschiedenster Siemens-Standorte, die mit Themen rund um Zerspanung und Werkzeugmaschinentechnik zu tun haben. Das Interesse war groß und es konnten aus fast allen Regionen der deutschsprachigen Siemens-Welt Teilnehmer begrüßt werden.

Oskar Neuner, Leiter der Kundenbetreuung im Bereich Reparatur und Service bei Weiss, freut sich über den gelungenen Tag und verdeutlicht die Idee der verantwortlichen Führungskräfte von Weiss und Siemens: „Es ging darum, den Teilnehmern zu zeigen, welche umfangreichen Servicedienstleistungen wir innerhalb der Siemens-Familie rund um Motorspindeleinheiten bieten können, und mit welchen Strategien sich Maschinenstillstände minimieren lassen. Darüber hinaus hat unser Produktmanagement die Siemens-Kollegen zu den aktuellen Entwicklungen der Motorspindeltechnik informiert.“

Zu den weiteren Programmpunkten des ersten Workshops zählte neben einem Firmenrundgang und einer Präsentation des aktuellen Produkt- und Serviceportfolios von Weiss auch die Darlegung des Reparaturprozesses vor Ort. Außerdem wichtig: Es wurden Erfahrungen zu den Potenzialen der Instandhaltung und zu vielen weiteren Spindelthemen ausgetauscht. Die hochqualifizierten Rückmeldungen wird der Spindelspezialist künftig in sein Serviceangebot einfließen lassen und dadurch seine Endkunden noch zielgerichteter unterstützen.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen beim ersten Siemens-Weiss-Spindelworkshop, haben die Verantwortlichen entschieden, weitere Veranstaltungen dieser Art, in regelmäßigen Abständen, durchzuführen. Schwerpunktthema beim nächsten Mal: Die Nutzung vorhandener Potentiale zur Zustandsüberwachung an Motorspindeleinheiten.

Interessierte können sich schon jetzt unter Service@weissgmbh.de vormerken lassen.