Tools

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

IoT in der CNC-Fertigung

Internet of Things (IoT) ist ein geradezu inflationärer Begriff. Bringt man alle Definitionen auf einen gemeinsamen Nenner, bedeutet IoT vereinfacht: „Die Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet, damit diese Gegenstände selbstständig über das Internet miteinander kommunizieren." Die Objekte sind mit einem Cloud-Server verbunden, auf dem die Daten gesammelt, verknüpft und ausgewertet werden.

Zunächst kommen einem bei dem Begriff Internet of Things vermutlich Gegenstände wie vernetzte Haushaltsgeräte oder intelligente Wärmezähler in Wohngebäuden in den Sinn und nicht die Fertigung mit Werkzeugmaschinen. Dabei steckt gerade hier ein enormes Potenzial zur Steigerung der Produktivität eines industriellen Fertigungsprozesses.


Die CNC als Gehirn der Maschine spielt dabei eine zentrale Rolle. Denn sie liefert wichtige Fertigungskennzahlen zur Optimierung von Produktionsabläufen und Maschinenzustandsdaten für die vorausschauende Wartung der Maschine.

Die eigentliche Intelligenz liegt jedoch darin, aus den gelieferten Daten die richtigen Schlüsse zu ziehen. Das Internet of Things ist also nicht nur als reines Datentransportmedium zu verstehen. Mit MindSphere, dem offenen IoT-Betriebssystem von Siemens, bieten wir eine IT-Plattform, in der verschiedenste Softwareanwendungen dazu beitragen, die Produktivität der industriellen Fertigung nachhaltig zu optimieren.