Severe Duty Motoren SIMOTICS SD

Allgemeine Beschreibung

Die Severe Duty Motoren mit Graugussgehäuse sind besonders robust und deshalb die erste Wahl für Anwendungen unter erschwerten Umgebungsbedingungen. Sie leisten hervorragende Arbeit sowohl bei Staubbelastungen oder Schwingungen als auch bei Betrieb in aggressiven Atmosphären, wie sie in der petrochemischen Industrie beziehungsweise in der allgemeinen Prozessindustrie auftreten. Ihr Design unterstützt eine optimale Entwärmung der Motoren und bietet aufgrund des modularen Plattformkonzeptes eine zur General Purpose Reihe identische Handhabung.
Für den Netzbetrieb stehen die bewährten 1LE1-Motoren bis zur Motor-Effizienzklasse IE4 zur Verfügung. Mit Motoren der Effizienzklasse IE4 können Sie den Energiebedarf um bis zu 3 % im Vergleich zu IE3-klassifizierten Motoren reduzieren. Wenn Sie sich für die 1LE1 Plattform entscheiden, dann können Sie auch noch zu einem späteren Zeitpunkt auf IE4-Motoren umstellen, denn alle Effizienzklassen von IE2 bis IE4 kommen mit der gleichen Leistungs-Achshöhen-Zuordnung aus. Entscheiden Sie sich mit Severe Duty Motoren in IE4 für robuste Festdrehzahlantriebe auf einer zukunftssicheren Plattform.
Für den drehzahlveränderbaren Betrieb am Frequenzumrichter sind die Motoren der VSD10-Line und der VSD4000-Line ausgelegt. Das investoptimierte System aus SIMOTICS VSD10-Motor und SINAMICS Umrichter bietet eine einfache Auswahl per Katalog oder Engineering Tool und schnelle Inbetriebnahme mittels Motorcode für vordefinierte Umrichterparameter. Für besonders energieeffizienten Betrieb ist das System aus Synchronreluktanzmotor und SINAMICS G120 die beste Wahl. Die Synchron-Reluktanztechnik sorgt für besonders hohe Wirkungsgrade im Teillastbereich und Dynamik – für hohe Prozessqualität.

Robuste Severe Duty Motoren mit Grauguss-Gehäuse

  • media title1
  • media title2

    Technische Daten im Überblick

    Kurzübersicht

    Motorvariante

    Optimiert für Netzbetrieb

    VSD10-Line: optimiert für Umrichterbetrieb

    VSD4000-Line: Synchron-Reluktanz-Technologie für Umrichterbetrieb

    Leistungs- und Spannungsbereich:

    0,09 kW bis 315 kW 
    Spannungen bis 690 V

    2,2 kW bis 200 kW
    400 V (50 Hz) /
    460 V (60 Hz) /
    500 V (50 Hz) /
    600 V (60 Hz) /
    690 V (50 Hz)

    0,55 kW bis 30 kW
    400 V (50 Hz) /
    460 V (60 Hz)

    Baugrößen:

    071 bis 315

    100 bis 315

    80, 112, 132 bis 200

    Bemessungsdrehzahl:

    750 - 3600 min -1

    1500 / 1800 / 2610 / 3000 / 3600 / 5220 min -1

    1500 / 1800 / 2610 min-1

    Polzahl:

    2 / 4 / 6 / 8

    2 / 4

    4

    Effizienzklassen:

    IE1 = Standard Efficiency
    IE2 = High Efficiency
    IE3 = Premium Efficiency
    IE4 = Super Premium Efficiency
    NPE = NEMA Premium Efficient Motors gem. NEMA MG1 Table 12-12

    Keine Motor-Effizienzklassen definiert.
    Norm IEC 60034-30-2 in Vorbereitung.
    Systemeffizienz IES1/IES2 gem.
    EN 50598 im System mit SINAMICS G120, PM240

    Keine Motor-Effizienzklassen definiert.
    Norm IEC 60034-30-2 in Vorbereitung.
    Systemeffizienz IES2 gem.
    EN 50598 im System mit SINAMICS G120, PM240


    Besondere Eigenschaften umrichteroptimierter Motoren

    Synchron-Reluktanz-Technologie (VSD4000-Line)
    Die SIMOTICS SD Reluktanzmotoren der VSD4000-Line sind ausschließlich für den Einsatz an Umrichtern konzipiert und speziell optimiert für SINAMICS G120. Im Vergleich zu Systemen mit Asynchronmotoren zeichnet sich die Synchron-Reluktanztechnik durch besonders hohe Wirkungsgrade vor allem im Teillastbereich und durch hohe Dynamik aus. Diese innovative Technik ist im ersten Schritt im Leistungsbereich von 0,55 bis 30 kW verfügbar.
    Die Reluktanzmotoren und die Frequenzumrichter SINAMICS G120 sind speziell aufeinander abgestimmt. Durch den Code auf dem Motortypenschild ist die Inbetriebnahme besonders einfach. Für das optimale Betriebsverhalten sorgt die Vektorregelung der Frequenzumrichter.
    Mehr Informationen zum Reluktanz-Antriebssystem unter www.siemens.de/reluktanzantriebssystem

    Asynchron-Technologie (VSD10-Line)
    Ein perfekt aufeinander abgestimmtes integriertes Antriebssystem bilden die Graugussmotoren der VSD10-Line mit den Frequenzumrichtern der Reihe SINAMICS G120 für Anwendungen mit drehzahlveränderbarem Betrieb. Die Umrichtermotoren sind ausschließlich für den Einsatz an Umrichtern konzipiert und speziell optimiert für SINAMICS – für ein wirtschaftliches Gesamtsystem.
    Das Aktivteil des SIMOTICS Motors ist auf das Power Module des SINAMICS Frequenzumrichters ausgelegt für eine geringe Verlustleistung am Motor und damit eine hohe Effizienz über den kompletten Lebenszyklus.
    Für die Achshöhen 280 und 315 sind die Lager NDE standardmäßig isoliert für Robustheit und Zuverlässigkeit.
    Für extra schnelle Inbetriebnahme kann der Motorcode auf dem Typenschild am Bedienpanel BOP des SINAMICS Umrichters eingegeben werden und hält dann voreingestellte Parameter bereit.
    SIMOTICS Umrichtermotoren und SINAMICS Frequenzumrichter sind international einsetzbar, da sie die lokalen Gesetzgebungen und MEPS-Anforderungen erfüllen.

    Ihre Vorteile

    • Der passende Netzmotor für verschiedene Ansprüche
      Für Severe Duty-Anwendungen stehen folgende Linien zur Verfügung:
      - Basic Line: robuste, zuverlässige Motoren für den Maschinenbau
      - Performance Line: Motoren für die Prozessindustrie mit verstärkten Lagern und robusterer Lackierung – für Anforderungen, die über die Basic Line hinausgehen
      - Eagle Line: Motoren für den Export in den NAFTA-Raum; sie erfüllen die ULR- und CSA-Anforderungen und werden gemäß den Wirkungsgradanforderungen nach EISA-geliefert.  Auch hier gilt: Die SIMOTICS Motoren bieten Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen weltweit.
      Die Motoren können auch am Umrichter betrieben werden. Dabei sind jedoch Randbedingungen gemäß Katalog D 81.1 zu beachten.

    • Kompakte Bauform
      Die Größe eines Motors spielt bei Maschinen oft eine wesentliche Rolle. Aus diesem Grund sind die 1LE1-Motoren in IE2 und IE3 maximal so lang wie ihre Vorgänger aus der 1LG-Reihe in IE2.
      Ein weiteres Highlight: Teilweise passen die IE3-Motoren in das selbe Gehäuse wie die Motoren in IE2. Selbstverständlich unterscheiden sich die Effizienzklassen nicht in ihrer Achshöhe, weshalb die mechanische Schnittstelle zum Aggregat stets konstant bleibt. Dies wiederum ermöglicht einen weitestgehend problemlosen Wirkungsgrad-Upgrade auf IE3 – ohne die mechanische Konstruktion einer Maschine anpassen zu müssen.

    • Besonders effizienter Netzbetrieb
      Die Netzmotoren in der Effizienzklasse IE4 stehen von 2,2 kW bis 200 kW als Katalogspektrum zur Verfügung. IE4 ist damit die konsequente Fortführung der 1LE1-Plattform im Grauguss-Gehäuse mit der gleichen Leistungs-Achshöhen-Zuordnung wie IE2 und IE3. Mit IE4 wird der Wirkungsgrad im Vergleich zu IE3 um bis zu 3 % erhöht.

    • Mehr Leistung
      Auch im Severe Duty-Bereich können leistungsgesteigerte Motoren dann die Lösung sein, wenn der zur Verfügung stehende Platz für einen Standardmotor nicht ausreicht. Denn diese Motoren bieten die selbe Leistung in der nächst kleineren Achshöhe.

    • Umrichtermotoren
      Graugussmotoren der VSD10-Line und der VSD4000-Line sind optimiert für den Betrieb am Umrichter der SINAMICS G120 Reihe und entsprechen den weltweiten MEPS-Anforderungen. Der Code auf dem Motor-Typenschild  sorgt für vordefinierte Parameter im Umrichter.


    Typische Einsatzgebiete und Anwendungen

    • Petrochemische Industrie

    • Pharma

    • Chemie

    • Druck

    • Prozessindustrie

    • Mischer

    • Mühlen

    • Pumpen

    • Lüfter

    • Kompressoren