FLENDER Getriebe für Drehwerke

Beschreibung

Drehwerksantriebe werden zum Positionieren von Arbeitsmaschinen eingesetzt. Sie haben sich bewährt in den unterschiedlichsten Anwendungen wie in Kranen, Baggern und auf Bohrinseln. FLENDER Getriebe für Drehwerke sind modular aufgebaut. Abtriebsseitig stehen alternativ eine kurze und eine lange Triebstockausführung zur Verfügung. Die aufgesetzten Abtriebsritzel werden nach Kundenvorgabe ausgeführt. Antriebsseitig sind Lösungen sowohl für E-Motoren als auch für schnell und langsam laufende Hydraulikmotoren möglich und bereits teilweise standardisiert.

Eine häufig eingesetzte Lösung, gerade für Schwenkwerke in Schaufelradbaggern, ist ein FLENDER Planetengetriebe mit eingangsseitigem Kegelrad- oder Kegelstirnradgetriebe. Dabei ist am Getriebe eine Konsole angebracht, auf der auch der Antriebsmotor und eine Bremse angeordnet sind. Das System braucht so vor Ort nicht mehr ausgerichtet zu werden. Zwischen Motor und Getriebe ist immer eine Bremse montiert, um den Ausleger in einer bestimmten Stellung zu halten. Gleichzeitig kann eine Überlastsicherung vorgesehen werden, die Ausleger und Antrieb vor unerwünschten hohen Beanspruchungen schützt.

Technische Daten

  • Planetengetriebe

  • Nennabtriebsdrehmoment von 22.000 bis 354.000 Nm (höhere Drehmomente auf Anfrage)

  • Übersetzungen von 25 bis 4.000


Vorteile

  • Kompakte, platzsparende Bauweise

  • Niedriges Gewicht

  • Geräuscharm

  • Variable Triebstocklängen gemäß Kundenanforderung

  • Flexibilität durch modularen Aufbau und vielfältige Anbaumöglichkeiten

  • Kein Ausrichten vor Ort durch Konsole mit Motor, Getriebe, Bremse und Kupplung

  • Projektbezogene Sonderlösungen

  • Exzentrischer Einbau möglich zur Einstellung des Zahnflankenspiels zwischen Ritzel und Zahnkranz

  • Optimierte Dichtungssysteme für überdurchschnittliche Lebensdauer


Einsatzgebiete

  • Krane

  • Bagger

  • Bohrinseln