FLENDER Getriebe für Luftkondensatoren

Beschreibung

Luftkondensatoren werden in Kraftwerken eingesetzt, um den Abdampf nach der Dampfturbine zu kondensieren. Hier wird die Wärme durch Konvektion an die Umgebungsluft abgegeben. Es handelt sich um einen geschlossenen Kühlkreislauf. Der Wasserdampf zirkuliert durch einen Wärmetauscher, der von umströmender Luft abgekühlt wird. Das so anfallende Kondensat wird gesammelt und im Kraftwerksprozess wieder genutzt. FLENDER Getriebe sind speziell für Kondensationsturbinen in Kraftwerken ausgelegt. Der Ventilator wird direkt auf das zweistufige Stirnradgetriebe aufgesetzt, das durch eine verstärkte Abtriebslagerung die Reaktionskräfte des Rotors aufnimmt. Die Getriebe sind optimiert sowohl für feste als auch variable Drehzahlen und zeichnen sich durch eine hohe Betriebssicherheit aus.

Technische Daten

Bauarten

Stirnradgetriebe

Baugrößen

12

Übersetzungsstufen

2-stufig

Leistungen

bis 1.400 kW

Übersetzungen

i = 6,3 ... 28

Nenndrehmomente

10 ... 69.000 Nm

Einbaulagen

vertikal


Vorteile

  • Niedrige Geräuschemission durch verwindungssteife Gehäuse

  • Verstärkte Abtriebslagerung

  • Optimiert für konstante und variable Drehzahlen

  • Variable Längen der Abtriebslagerung für verschiedene Ventilatoren (angepasst an das Lüfterprofil)

  • Höchste Betriebssicherheit durch einteilige Gehäuse, Lagerverstärkung sowie Dry-well-Design an der Ventilatorwelle (absolute Öldichtigkeit)

  • Zusatzkühlung durch Lüfter an der Eingangswelle

  • Lange Lebensdauer durch optimierte Auslegung und Verwendung hochwertiger Materialien

  • Kompletter Antriebsstrang aus einer Hand


Einsatzgebiete

Energieerzeugende Industrie, wie z. B.:

  • Biokraftwerke

  • Gaskraftwerke

  • Kernkraftwerke

  • Kohlekraftwerke

  • Müllverbrennungsanlagen

  • Ölkraftwerke